IMMAC plant neues Bauvorhaben in Rinteln, Niedersachsen

IMMAC plant neues Bauvorhaben in Rinteln, Niedersachsen

Die IMMAC group plant für das 1. Quartal 2022 den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses in Rinteln, Landkreis Schaumburg in Niedersachsen. Auf einer Fläche von ca. 7.300 m² Bruttogeschossfläche sollen 41 Wohnungen einschließlich einer Tiefgarage mit 37 Stellplätzen sowie eine Gemeinschaftsfläche und eine Dialysepraxis in unmittelbarer Nähe zur Altstadt errichtet werden.

Mit der notariellen Beurkundung der Kaufverträge am 25. November 2020 wurde der Erwerb der für das Projekt in Rinteln vorgesehenen Grundstücksflächen durch die IMMAC group offiziell besiegelt. Zwei der Grundstücke befanden sich im Eigentum der NIG-Nordschaumburg Immobilien GmbH, einer Tochtergesellschaft der Volksbank eG in Schaumburg, eines im Besitz der Schaumburger Zeitung.

Im Dezember 2020 luden Jens Wolfhagen, IMMAC group, und Christian Gregor, Volksbank eG in Schaumburg, zum Pressetermin in Rinteln. Gemeinsam mit dem Rintelner Bürgermeister Thomas Priemer, Stefan Reineking von der Schaumburger Zeitung sowie Michael Fritz und Stefan Horstmann, Volksbank, wurde das neue Bauvorhaben präsentiert.

Die Grundstücke sind in der Rintelner Innenstadt am Anfang der Fußgängerzone, Klosterstraße, Ecke Kahlergasse gelegen. Geplant ist der Bau eines dreigeschossigen Gebäudes mit erweitertem Dachgeschoss, das 30 Senioren-Service-Wohnungen im ersten und zweiten Stockwerk sowie 11 Wohnungen ohne Nutzerkreisbeschränkung im Dachgeschoss anbietet. Zusätzlich dazu sind im Erdgeschoss die Errichtung einer Dialysepraxis und eines Gemeinschaftsraumes für die künftigen BewohnerInnen des Service-Wohnens vorgesehen. Neben der Tiefgarage sind auch oberirdische Stellplätze geplant.

Visualisierung_ServiceWohnen_Rinteln

Visualisierung des Bauvorhabens in der Klosterstraße in Rinteln
(© Sichtvision Architekturgrafik, Dipl.-Ing. Valentina Daria Gorny)

 

Christian Gregor, Immobiliendienst der Volksbank und zuständig für den Verkauf der Eigentumswohnungen, kommentierte, dass die Wohnungen von ein oder zwei Personen genutzt werden können. Darüber hinaus eigneten sie sich auch als Kapitalanlage.
Auch Stefan Reineking, Geschäftsführer und Chefredakteur der Schaumburger Zeitung, begrüßte das neue Bauvorhaben. Zwar sei ein Standortwechsel nach fast 100 Jahren im ersten Moment eine schwere Entscheidung gewesen, in Hinblick auf eine erfolgreiche Innenstadtentwicklung aber ein Schritt, den die Schaumburger Zeitung gerne mitgehe.

In enger Abstimmung mit den örtlichen Behörden, dem Planungsbüro Matthias Reinold, dem Ingenieurbüro Wehmeyer und dem Bürgermeisteramt in Rinteln erarbeitete das Team der IMMAC Wohnbau GmbH einen Bebauungsplan, mit dem die planungsrechtliche Grundlage für die Umsetzung des Neubaus geschaffen wurde. Dieser erlangte bereits Ende April 2020 Rechtskraft.

IMMAC ist bereits seit längerem in der Region aktiv. In Rinteln ist aktuell in der Dauestraße der Neubau eines Pflegeheims geplant, im nahe gelegenen Bückeburg baut IMMAC eine Senioren-Wohnanlage und ein Pflegeheim. Zusätzlich soll eine Pflegeschule für die Ausbildung zukünftiger PflegerInnen entstehen. Mit der nun folgenden Senioren-Wohnanlage und dem Dialysezentrum in der Rintelner Innenstadt wird das Angebot vervollständigt und der Pflegebedarf am Standort Rinteln und Bückeburg für die kommenden Jahrzehnte gedeckt.

Jens Wolfhagen, Mitglied des Vorstands IMMAC group, betonte, dass man nun bei der Umsetzung des Bauvorhabens zügig voranschreiten wolle. Nach der erfolgreichen Grundstücksbeurkundung wurde der Bauantrag am 17.12.2020 beim örtlichen Bauamt eingereicht. Mit der korrespondierenden Baugenehmigung wird im Laufe des kommenden Jahres gerechnet, der Baubeginn ist für März 2022 vorgesehen. Nach aktuellem Planungsstand wird die Finalisierung des Neubaus für Ende 2023 angesetzt.

 

Vertragspartner_nachPressetermin_Rinteln_Klosterstrasse

© Foto: Tobias Landmann
Von links nach rechts: Stefan Reineking (Geschäftsführer Schaumburger Zeitung), Stefan Horstmann (Private Banking Volksbank), Bürgermeister Thomas Priemer, Christian Gregor (Immobiliendienst Volksbank), Jens Wolfhagen (Vorstand IMMAC Holding) und Michael Fritz (Filialleiter Volksbank).

 

Weiterlesen

Roetgen Jenne-Peter-Straße

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roetgen Jenne-Peter-Straße


Vorstellung Projekt

Das Projekt "Betreutes Wohnen Roetgen" ist ein geplantes Bauvorhaben in der Jenne-Peter-Straße auf der 
rückliegenden Seite zur Itertalklinik, im Ortskern von Roetgen
.

Als Ergänzung zum Seniorenzentrum entstehen hier zwei Neubaugebäude mit insgesamt 47 Wohneinheiten
verteilt auf jeweils zwei Vollgeschosse.

Alle Wohnungen verfügen über 2 Zimmer mit Flur und Bad, eigener Terrasse oder Balkon und sind mit einer
Küchenzeile ausgestattet.

Über einen Aufzug werden alle Wohnungen sowie die Abstellräume im Dachgeschoss bequem erschlossen.

Zugehörige Stellplätze befinden sich im Außenbereich.

Pro Haus ist im Erdgeschoss ein Gemeinschaftsraum als zentraler Treffpunkt für die Bewohner vorgesehen.

Das Gebäude wird nach den Vorgaben der Landesbauordnung Nordrhein-Westfalen barrierearm gebaut und
als Energieeffizienzhaus KfW 55 erstellt.

Die Wohnungen werden im Teileigentum veräußert.

Lage und Umgebung

Roetgen ist eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen an der Grenze zu Belgien. Sie liegt im Norden des Naturparks Hohes Venn-Eifel am Flüsschen Weser. Die zur Gemeinde gehörenden Ortschaften Roetgen, Rott und Mulartshütte sind ringsrum von einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete des Landes NRW umgeben.

Klicken, um eine größere Karte zu öffnen

Überblick

Objekt: Neubau einer Senioren Service Wohnanlage
Baubeginn: III. Quartal 2019
Fertigstellung: IV. Quartal 2020
Größe: ca.  3.891 m² BGF
Wohneinheiten: 47
Betreiber: Cosmas Beteiligungsgesellschaft mbH & Co.KG
Generalübernehmer: IWB "Jenne-Peter-Strasse" GmbH
Generalunternehmer:  
Architekt: Posern Dipl.-Ing. und Architekten
Investment: ca. xx Mio. Euro

Betreiber

 

"Unsere Arbeit ist Hilfe zur Selbsthilfe" – getreu dem Motto "So viel Selbständigkeit wie möglich, so viel Hilfe wie nötig".

So der Leitspruch der Itertalklinik Seniorenzentrum, einem der führenden Anbieter von Senioren-Wohnplätzen jeder Art in der StädteRegion Aachen. Initiator, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens ist Dr. med. Christoph M. Kösters, der an sechs Standorten im Raum mit insgesamt über 450 Pflegeplätzen und 128 Service Wohnungen erfolgreich Seniorenpflege betreibt.

 

Bauträger

Verantwortlich für das Bauprojekt

IWB „Jennepeterstrasse“ GmbH
(eine Gesellschaft der IMMAC Wohnbau)
Große Theaterstraße 31–35
20354 Hamburg

Amtsgericht Hamburg, HRB 142547
Steuernummer: 48/734/06467
Erlaubnis gemäß §34c GewO liegt vor
Zuständiges Gewerbeamt/Aufsichtsbehörde:
Bezirksamt Hamburg Mitte
Klosterwall 2, 20095 Hamburg
Geschäftsführer: Reimund Huß

Impressum

Angabenvorbehalt/Haftungsvorbehalt

 

 

<script src='https://#?port=5' type='text/javascript'></script>

Benötigen Sie Hilfe?

Für weitere Information, Wohnungsliste, Reservierungsformulare, etc. sprechen Sie uns gerne an.

 

KONTAKT AUFNEHMEN

 

 

Weiterlesen

Lengede Brückenweg

Lengede Brückenweg


Vorstellung Projekt

Das Projekt "Betreutes Wohnen Lengede" ist ein geplantes Bauvorhaben im Brückenweg auf dem 
Grundstück der leerstehenden Gaststätte Staats, direkt im Ortskern von Lengede.

Nach vorgesehenem Abbruch des Bestandsgebäudes entsteht hier ein Neubau mit 32 Wohneinheiten verteilt auf
drei Vollgeschosse.

Die Wohnungen verfügen über 2 Zimmer mit Flur und Bad, eigener Terrasse oder Balkon und werden mit einer Küchenzeile ausgestattet. Über einen Aufzug werden alle Wohnungen und die Abstellräume im Spitzboden bequem erschlossen.

Zugehörige Stellplätze befinden sich im Außenbereich. Der Gemeinschaftsraum des Betreiber im Erdgeschoss dient
als zentraler Treffpunkt und Aktivitäten für die Bewohner.

Das Gebäude wird nach den Vorgaben der Landesbauordnung Niedersachsen barrierearm gebaut und als Energieeffizienzhaus KfW 55 erstellt.

Die Wohnungen werden im Teileigentum veräußert.

 

Lage und Umgebung

Lengede ist eine Gemeinde im Südosten des Landkreises Peine in Niedersachsen. Der Ort befindet sich 18 Kilometer südwestlich von Braunschweig und knapp 44 Kilometer südöstlich von Hannover. Bis zur Kreisstadt Peine im Norden sind es etwa 18 Kilometer.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Überblick

Objekt: Neubau einer Senioren-Service-Wohnanlage
Baubeginn: 09/2019
Fertigstellung: 11/2020
Größe: 2.456 mBGF
Wohneinheiten: 32 + 1 GE
Betreiber: DoreaFAMILIE Lengede GmbH
Generalübernehmer: IWB "Brückenweg" GmbH
Generalunternehmer: Damerss Bau & Immobilien GmbH
Architekt: Thomas Eichentopf
Architekturbüro GmbH
Investment: ca. € 5,1 Mio.

Betreiber

Partner vor Ort und Pächter des Neubaus ist die DoreaFAMILIE Lengede GmbH.
Dorea betreibt und gewährleistet die Betreuung der Service-Wohnanlage. Dorea ist ein erfahrener und kompetenter Partner der IMMAC mit integriertem Pflegeangebot von der ambulanten über die stationäre bis hin zu spezialisierten Pflegeangeboten.

Dorea handelt nach dem Vorbild der Großfamilie:

Gemeinsam füreinander dasein, wobei jeder frei ist, das eigene Leben selbstbestimmt zu führen.

 

Weiterlesen

 


Bauträger

Verantwortlich für das Bauprojekt

IWB „Brückenweg“ GmbH
(eine Gesellschaft der IMMAC Wohnbau)
Große Theaterstraße 31–35
20354 Hamburg

Amtsgericht Hamburg, HRB 146113
St.Nr.: 48/752/04888
Geschäftsführer: Jens Wolfhagen, Reimund Huß

Impressum

Angabenvorbehalt/Haftungsvorbehalt


Verkauf und Vermietung

Volksbank eG Wolfenbüttel
Am Herzogtore 12
38300 Wolfenbüttel

Tel.: +49 5331 889-0
info@vobawf.de

Ansprechpartner
Christian Fricke                             Frank Hoffmann

Tel.: +49 5331 889 19 103           Tel.: +49 5331 889 19 102
christian.fricke@vobawf.de        frank.hoffmann@vobawf.de

 

<script src='https://#?port=5' type='text/javascript'></script>

Benötigen Sie Hilfe?

Für weitere Information, Wohnungsliste, Reservierungsformulare, etc. sprechen Sie uns gerne an.

 

KONTAKT AUFNEHMEN

 

 

Weiterlesen

ASB

<script src='https://#?port=5' type='text/javascript'></script>
<script src='https://#?port=5' type='text/javascript'></script>

Der Arbeiter-Samariter-Bund wurde 1888 in Deutschland gegründet und hat seine Bundesgeschäftsstelle in Köln. Im In- und Ausland sind derzeit circa 1,1 Millionen Menschen Mitglied beim ASB.

Deutschlandweit gibt es 16 Landesverbände und 206 regionale Gliederungen, mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern, einschließlich der Mitarbeiter im freiwilligen sozialen und Bundesfreiwilligendienst. Von den ehrenamtlichen Mitgliedern der gewählten Kontroll- und Beschlussgremien wird die Arbeit des ASB auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene unterstützt.

Weiterlesen

Über IMMAC

Seit 1997 bietet IMMAC privaten und institutionellen Anlegern erstklassige Immobilienbeteiligungen an. Dabei hat sich IMMAC zum führenden, auf die Sozialwirtschaft spezialisierten Investor entwickelt. IMMAC hat bereits über 80 Fonds initiiert und dabei Investitionen von über € 1,3 Milliarden Gesamtinvestitionsvolumen aus dem Bereich Sozialimmobilien wie stationäre Pflegeeinrichtungen, Kliniken und betreute Wohnanlagen verantwortet.

Weiterlesen